Das darf doch nicht wahr sein!

32 OMAS und Interessierte aus OÖ und Wien folgten zwei Stunden lang interessiert, entsetzt und nachdenklich den beiden Referenten. Die OMAS GEGEN RECHTS OÖ luden am 9.1.2023 ins Haus der Frau in Linz zu ihrem ersten Jour fixe 2023  ein.

Die Teilnehmenden waren sich einig:
Diese rechtsextremen Entwicklungen brauchen ein Gegengewicht. Die OMAS GEGEN RECHTS sind wichtiger denn je.

Rede und Fotos vom Jubiläum 5 Jahre OMAS GEGEN RECHTS

Monika Salzer

Jubiläum 5 Jahre OMAS GEGEN RECHTS, 16.12.2022

Wien Hofburg


Sehr geehrter Herr Bundespräsident!

Sehr geehrte Frau Mag.a Schmidauer!

Sehr geehrte Ehrengäste!

Liebe OMAS! 

Ich danke Ihnen, liebe Frau Mag.a Schmidauer, sehr sehr herzlich, dass Sie uns, die Gruppe der OMAS GEGEN RECHTS, für ihren zivilgesellschaftlichen, öffentlichen, engagierten Protest auch auf höchster Ebene durch diesen Empfang in der Hofburg auszeichnen.

Wir stehen seit zwei Jahren ja auch vor Ihren Toren, gegenüber vor dem Bundeskanzleramt, um auf die unteilbaren Menschenrechte und die Flüchtlingspolitik Österreichs aufmerksam zu machen. Nach wie vor sind wir sehr beunruhigt, dass Österreich bzw. die Österreichische Bundesregierung keine stimmige, durchdachte, politisch aufrechte Lösung für diese Fragen der Migration findet.

Die Gründung der OMAS vor 5 Jahren hatte kassandrisches Ausmaß, doch das, was wir voraussahen, hat sich täglich zu einer noch größeren Katastrophe entwickelt. Heute stehen wir vor den Scherben einer fragilen  Nachkriegsarchitektur und der Krieg tobt in Europa.

Mehr lesen…

Kundgebung in Linz beim Menschenrechtsbrunnen – „Hände weg von den Menschenrechten“

Anlass für die Kundgebung war der Internationale Tag der Menschenrechte und die aktuellen Angriffe von ÖVP und FPÖ Politikern auf die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK), die das Thema wieder mal mit der Asylfrage verknüpften.

Ihre Forderungen gingen von EMRK überarbeiten bis notfalls soll Österreich aussteigen und die geltenden Regeln sollen für Drittstaatsangehörige ausgesetzt werden.

Unerhört und gefährlich!

Werden Menschenrechte in Frage gestellt, ist der Weg in die Barbarei ein kurzer.