„Wir sind Omas, wir sind gegen Nazis und wir werden nicht still sein“

Am 19. Juli 2022 erschien in der Süddeutschen Zeitung ein Interview mit Lilly Ostermayer. Die bekennende Antifaschistin war Förderschullehrerin und ist seit einem Jahr bei den OMAS GEGEN RECHTS in München aktiv. Im Interview mit Simon Sales Prado erklärt sie, weshalb sie auf Demos geht und wieso es mehr OMAS GEGEN RECHTS braucht. Das gesamte Interview ist hier zu lesen:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/muenchen-omas-gegen-rechts-demonstration-paehl-lilly-ostermayer-1.5623429?reduced=true

Abstand halten gegen Rechts

Am 11. Juli 2022 hielten 11 Omas zum letzten Mal vor der Sommerpause Abstand gegen Rechts. Wie schon an den Aktionen davor gab es für die OMAS viele positive Reaktionen von Vorbeifahrenden aus Autos, Bussen oder Straßenbahnen. „Die meisten fühlen sich von uns in ihren Ansichten vertreten“, so die OMAS und „wir machen weiter, weil es wichtig für alle Menschen ist!“

Omas-on-Stage beim Kultursommer in Wien

Aufgrund des erfolgreichen Auftritts im letzten Jahr wurden die Omas-on-Stage wieder eingeladen, beim diesjährigen Kultursommer teilzunehmen. Heuer werden fünf Profis, Kathy Tanner, Kudra Owens, Caroline Koczan, Jenny Simanowitz und Ingrid Porzner, gemeinsam mit Laiendarstellerinnen, die sich bei den OMAS GEGEN RECHTS engagieren, politischen Aktivismus auf die Bühne bringen. Dabei stehen Themen der Altersdiskriminierung, der unmenschlichen Behandlung von Flüchtlingen, Rassismus und Klimawandel auf herausfordernde und unterhaltsame Weise am Programm.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2019 veranstalten die Omas-on-Stage politische Interventionen auf der Straße und im Theater. Für die nächste Zeit ist ein Ausbau ihrer öffentlichen Auftritte geplant.

Termine:

9. Juli 2022, 18.30 Uhr
Mortarapark (1200 Wien)

10. Juli 2022,18.30 Uhr
Muthsamgasse (1140 Wien) 

Freier Eintritt

Erste Pride in Steyr mit den OMAS

Foto: Peter Röck

Regen Zulauf erfreute sich die erste Pride in Steyr (OÖ). Mehr als 600 Menschen sind am 2. Juli 2022 gekommen, um sich für eine tolerante und weltoffene Gesellschaft einzusetzen. Diesen Forderungen schlossen sich auch die OMAS GEGEN RECHTS aus Steyr und Umgebung an und setzten mit ihrer Teilnahme ein starkes Zeichen für Toleranz und Vielfalt.

OMA-Schirme für den Frieden

Auch in Oberösterreich fand am 20. Juni, dem Weltflüchtlingstag, ein Umbrella March statt. Bei diesem Friedensmarsch spannten die Teilnehmer*innen, darunter auch zahlreiche OMAS, ihre Schirme auf und zeigten Solidarität mit allen, die weltweit vor Gewalt und Krieg fliehen. Sie forderten neben einer friedvollen Gesellschaft, das Unrecht an den EU-Außengrenzen zu stoppen und die Gleichbehandlung von geflüchteten Menschen.